Dermatologische Fachkosmetikerin – ärztlich geprüft | Teilzeitausbildung

  • Inhalt/Ziel: Weiterbildung zur Behandlung von problematischen Hautzuständen

  • Zertifikat inklusive

  • Seminarkosten: 1.450 €

  • Wochenendkurs 

 nächster Kursstart 

 14.11.2022

Pickel, Pusteln, Rötungen: Hauterscheinungen wie Akne, Rosacea und Co. bedeuten für die Betroffenen oftmals einen hohen Leidensdruck und Einschränkungen im Alltag. In vielen Fällen ist der Gang zum Hautarzt unumgänglich, wenn herkömmliche Hautpflegeprodukte keine Wirkung mehr zeigen oder den Zustand der betroffenen Hautpartien nur noch verschlimmern würden. Die dermatologisch ausgerichtete Kosmetik bildet hier eine sinnvolle Ergänzung zu medizinischen Anwendungen und kann die hautärztliche Behandlung ideal unterstützen.

Problemhaut – ein Fall für den Profi
Um eine erfolgreiche Behandlung der problematischen Hautareale garantieren zu können, ist es wichtig, sich genau mit den zugrunde liegenden Gegebenheiten auszukennen. Eine entsprechende Zusatzausbildung ist hierfür von höchster Bedeutsamkeit. Durch das Fachseminar "Dermatologische Kosmetik" vertiefen die Teilnehmer*innen ihr Wissen bezüglich verschiedener problematischer Hautveränderungen und lernen entsprechende Methoden kennen, um diese fachgerecht und effektiv zu behandeln. Die dermatologische Kosmetik geht dabei einen Schritt weiter als klassische Schönheitsbehandlungen. Mit dem Fokus auf der Verbesserung des krankhaften Hautzustandes können die Anwendungen die Arbeit des Dermatologen*innen nachhaltig unterstützen und zu positiven Ergebnissen bei den Kunden führen.

Inhalte der Ausbildung

​Theorie

  • dermatologische Grundlagen zu problematischen Hautzuständen wie Akne, Narben, Gefäßanomalien bis Rosacea, periorale Dermatitis, Psoriasis, Neurodermitis

  • Wirkstoffkunde und Gerätekunde

  • Theorie zur lymphableitenden Massage 

  • Wirkstoffkunde zu Themen wie spezielle organische Säuren, entzündungshemmende Wirkstoffe, geeignete Öle, Pflanzenwirkstoffe

 

Praxis

  • dermatologische orientierte Gesichtsbehandlung 

  • lymphableitenden Massage 

  • medikosmetische Treatments bei Problemhaut

  • Peelingvarianten mit Fruchtsäuren

  • Microneedling Pen

  • Mikrodermabrasion

  • Dermatologisches Make-up 

  • Hands-on Training der vorgestellten Methoden

Durch die Teilnahme an der Ausbildung "Dermatologische Kosmetik" schärfen Sie Ihr berufliches Profil und erschließen sich vielfältige zusätzliche Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.


Sie qualifizieren sich für eine Vielzahl von weiteren Berufszweigen im kosmetischen Kontext und machen sich dadurch besonders attraktiv für potentielle Arbeitgeber wie Dermatologen, Apotheken, Schönheitskliniken und medizinisch
ausgerichtete Studios. Auch Teilnehmer*innen, die beabsichtigen, sich selbstständig zu machen, profitieren durch die Erweiterung ihres Behandlungsangebots und können somit ihren Kundenkreis vergrößern und neue Stammkunden gewinnen.